Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Strategie und Taktik fürs Leben

Willkommen auf unserer Homepage

Schach im Herzen von Mainz, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auch gerne persönlich in unserem Schachlokal. Unser Verein wurde 1928 in Mainz gegründet, wir erfreuen uns wachsender Zustimmung, was sich auch in den Mitgliederzahlen ausdrückt. Vielleicht wollen ja auch Sie unseren Verein verstärken. Wir haben für Spieler/innen jeden Alters und jeder Spielstärke einen Platz.  


Auftritt Schachfreunde Mainz 1928 e.V. am 09.07.2023 im ZDF Fernsehgarten mit ca. 2 Mio. Zuschauern


Bericht Sfr. Mainz 1928 e.V. in einer Nachrichtensendung im mexikanischen TV im Februar 2023, ca. 8 mio. Zuschauer. Im Bericht gab es eine Dopplung, in der beigefügten Datei kann man den Bericht korrekt nachverfolgen.

Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)
Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)



 

Regelmäßiger Spielabend
Unser Spielabend findet regelmäßig freitags ab 20:00 Uhr in der Goetheschule in Mainz, Scheffelstr. 2 (Zugang über Tor in Colmarstraße) 55118 Mainz statt.
Parallel zu unseren Veranstaltungen und Turnieren bieten wir freitags in einem 2. Raum Platz für entspanntes Schachspiel, da darf auch gefachsimpelt werden.

Anfänger- und Jugendtraining
Unser Anfänger- und Jugendtraining findet jeden Samstag ab 14:30 Uhr statt. Das Profi-Training findet ab 16:00 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Jugendwart Jürgen Nake.

 

Wir sind Rheinland-Pfalz-Meister U14 und tolle Ergebnisse bei der U12

Spitzenspiel Vereinsmeisterschaft 6. Runde Regis gegen Bauer


Schachtage Hassloch 2024
3- fach Erfolg für Sfr. Mainz 1928
Ergebnisse A-Turnier
Ergebnisse B-Turnier


Schachschobbe 03.05.2024 
Verabschiedung Dieter Brinkmann DANKE Dieter und alles GUTE in Berlin

Die Helden von Pirmasens:
1. Mannschaft sichert mit 4,5 : 3,5 Auswärtssieg sensationell Platz 3 in der 1. Rheinland-Pfalz Liga 21.04.2024


Aktuelles


Zurück zur Übersicht

02.06.2023

Sfr. Mainz im Finale des Mannschaftspokals Rheinhessen

Nach einigen Kantersiegen in den Runden zuvor – anderslautenden Gerüchten zufolge hatte man mehrmals Freilos – wartete im Halbfinale des Mannschaftspokals Rheinhessen die Mannschaft von Multatuli Ingelheim auf die Pokal-Cracks der Sfr. Mainz. „Wartete“ ist dabei durchaus wörtlich zu nehmen, denn in unseren Reihen herrschte eine gewisse Verwirrung bzgl. der Aufstellung, sodass der Kampf etwas später begann. An dieser Stelle nochmals Dank an die sympathische, junge Mannschaft aus Ingelheim (Ja, das hätte ich auch im Falle eines Verlustes geschrieben!). Der Schreiber dieser Zeilen – als Interimscoach agierend, da der eigentliche „Chef“ auf einem Schachturnier im Ausland weilte – setzte schließlich kurzfristig unseren Turnierleiter ein (Danke, Hermann!).
Und das „Drama“ konnte beginnen …..
Nach beiderseits ausgelassenen Möglichkeiten endeten die Stundenpartien 2:2. Macht nichts, für solche Fälle gibt es ja die Berliner Wertung. Und wenn die auch gleich ist? Macht nichts, dann werden eben Schnellpartien gespielt. Gesagt, getan: Nach beiderseits ausgelassenen Möglichkeiten endeten die Schnellpartien 2:2. Macht nichts, für solche Fälle gibt es ja die Berliner Wertung. Und wenn die auch gleich ist? (Die älteren Leser fühlen sich an dieser Stelle vielleicht an den wunderschönen Film „Und ewig grüßt das Murmeltier“ erinnert.) Macht nichts, dann werden eben Blitzpartien gespielt…. usw. usw. usw. Lange Rede, kurzer Sinn: Um 23:15 Uhr war schließlich der Losentscheid gefragt. Da ein Roulettetisch gerade nicht zur Hand war (auch dies ein Kalauer für die ältere Generation), wurden stattdessen ein weißer und ein schwarzer Bauer verwendet. Das Ergebnis des Losentscheids steht bereits in der Überschrift (wer diese bereits vergessen hat, bitte oben nochmals lesen).
Im Finale geht es nun zu Hause gegen Heidesheim, die in der letzten Saison noch in der 2.Bundesliga spielten. Speziell den Pokalmannschaften von Heidesheim eilt ein gewisser Ruf voraus: Wenn ich mich recht erinnere, gibt es da „Die Galaktischen“ und die „Rächer der Außerirdischen“ oder so in der Art. Ohne ganz Scharen von Fans werden wir wohl keine Chancen haben. Deshalb bitte Freitag, den 23.06.2023, 20.00 Uhr vormerken.
Im Halbfinale spielten: Die „Doktorendoppelspitze“ Claus und Vladimir, wobei der akademische Grad die Gegner nur mäßig beeindruckte, „Neu-Rentner“ Hermann und unser Nachwuchs Oscar, der mit drei Siegen sehr zu gefallen wusste.
Claus Bauer



Zurück zur Übersicht


 

E-Mail
Anruf
Karte