Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Strategie und Taktik fürs Leben

Willkommen auf unserer Homepage

Schach im Herzen von Mainz, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auch gerne persönlich in unserem Schachlokal. Unser Verein wurde 1928 in Mainz gegründet, wir erfreuen uns wachsender Zustimmung, was sich auch in den Mitgliederzahlen ausdrückt. Vielleicht wollen ja auch Sie unseren Verein verstärken. Wir haben für Spieler/innen jeden Alters und jeder Spielstärke einen Platz.   

Regelmäßiger Spielabend
Unser Spielabend findet regelmäßig freitags ab 20:00 Uhr in der Goetheschule in Mainz, Scheffelstr. 2 (Zugang über Tor in Colmarstraße) 55118 Mainz statt.
Parallel zu unseren Veranstaltungen und Turnieren bieten wir freitags in einem 2. Raum Platz für entspanntes Schachspiel, da darf auch gefachsimpelt werden.

Anfänger- und Jugendtraining
Unser Anfänger- und Jugendtraining findet jeden Samstag ab 14:30 Uhr statt. Das Profi-Training findet ab 16:00 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Jugendwart Jürgen Nake.

Größte sportliche Erfolge

Der letzte große sportliche Erfolg war der Gewinn des Rheinhessenpokals 2019.


Sparkassenopen Heusenstamm
Oscar Vranckx rockt B-Turnier
Ein Rätsel bleibt.........


1. Mainzer Schach-Schobbe in der Golden Ross Kaserne


Jugendtraining 01.10.2022

Heidelberger Schachherbst 2022

Aktuelles


Zurück zur Übersicht

01.07.2022

Jugend-Camp bei Uwe

Wie „aus gut unterrichteten Kreisen“ verlautet wird bei den Sfr. Mainz gerade über eine neue Billard-Abteilung nachgedacht?
Uwe hatte die Jugend im zweiten Jahr zu einem Schach-Zeltlager nach Flonheim eingeladen. In seinem Garten übernachteten und spielten von Freitag bis Sonntag bis zu 22 Jugendliche aus allen 3 Trainingsgruppen in 8-10 Zelten. Dazu einige Eltern, Besucher, die Trainer, Helfer: das phantastische große Haus und der große Garten waren voll. Nach dem Stark-Regen am Freitag-Abend spielte dann auch das Wetter mit.
Olli hatte einige Spiele für die Pausen vorbereitet, doch dazu kam es gar nicht richtig, denn die Kinder beschäftigten sich mit Billard, freiem Schach, selbsterfundenen Spielen, zelten, Nahrungsaufnahme, u.s.w… Am Samstagabend und Sonntagmittag konnte Olli sich so der Zubereitung seines überragenden Flammkuchens widmen. Uwe hatte am Freitag- und Samstag-Abend für reichlich Nachschub auf seinem riesigen Grill gesorgt und die Eltern hatten ausreichend Salate, Kuchen und Gebäck mitgebracht, so dass „nach den gut unterrichteten Kreisen“ keiner verhungert ist.
Schach wurde übrigens auch gespielt und zwar ziemlich viel. Am Samstag- und Sonntag-Morgen standen in den 3 Gruppen je zwei Trainings mit Jürgen Neurohr, Jan, Jürgen Nake und Olli auf dem Programm. Jürgen Neurohr zeigte uns am Samstag außerdem, mit welchen Hilfsmitteln man sich optimal auf eine Partie in der Liga oder einem Turnier vorbereiten kann.
Der schachliche Höhepunkt war wahrscheinlich das Simultan-Turnier am Samstag-Nachmittag gegen Ingo Münch. Von den 20 jugendlichen Gegnern schaffte nur Johannes ein Remis, bei 15 Siegen für Ingo wurden 4 Partien abgebrochen, allerdings hatte da auch nur 1 Spieler noch eine realistische Remis-Chance. Gratulation an Ingo für 2,5 schweißtreibende Stunden.
Jeweils in 2 Gruppen spielten wir am Freitag-Abend ein Blitz-Turnier und am Samstag unter der Leitung von Hermann ein Schnellschach-Turnier. Im Blitz-Turnier siegte in der Basis-Gruppe Bronston vor Carlos und Marius. Bei den „Profis“ siegte Oscar vor Jan und Johannes. Beim Schnellschach-Turnier drehte Jan den Spieß um und gewann vor Oscar und Suren, in der zweiten Gruppe gewann wieder Bronston vor Alice und Carlos.
Am Sonntag spielten wir dann gemäß den Platzierungen aus den ersten beiden Turnieren in fünf 4er-Gruppen ein K.o.-Turnier um den Gesamtsieg. Bei den Profis setzte sich nach hartem Kampf im Turmendspiel auf dem Wehrturm dann doch nochmal Jan durch, Dritter wurde Johannes vor Suren. Florian gewann das zweite 4er-Turnier vor Theo, David und Hengrui. Bei der Basis-Gruppe gewann Alice gegen den bis dahin ungeschlagenen Bronston vor Carlos und Marius, Gabriel schaffte Platz 5.
Gratulation an alle Sieger, aber auch an alle Teilnehmer für das (weitgehend) starke Niveau ihrer Partien!
Zum Abschluss am Sonntag gab es vom Jugendwart Jürgen Nake die Preisverleihung. Uwe erhielt unangefochten den Pokal für den besten Ausrichter und zum Dank einen Gutschein für einen Kajak-Kurs, Jan (ganz knapp) den Pokal für den besten Trainer. Sieger des Rätsels mit 14 schwierigen Fragen rund um Schach, das am Wochenende gelöst werden konnte, wurde Suren (unter den richtigen 4 Lösungen ausgelost, aber er gewinnt das sowieso immer?). Jürgen Nake erhielt ein Buch mit Schach-Geschichten für die Orga. Den größten(!) Pokal für die aktivste und jüngste(?) Teilnehmerin aus der Starter-Gruppe bekam Maren.
Die 3 Besten der Basis- und Profi-Gruppe erhielten ebenfalls für ihre Leistung Pokale, die Platzierten Medaillen.
Danke noch mal an alle Beteiligten, an Uwe, an die Trainer, Hermann, Ingo, an die Helfer, an die Eltern, an die Besuchern. Danke auch für die Essens-Spenden und für die Beiträge ins Spendenschwein. Danke auch an alle Jugendlichen dafür, dass wir zusammen ein tolles Wochenende hatten.
Uwe hat schon angekündigt, dass es möglichst auch ein Camp im nächsten Jahr geben soll und darauf freuen sich sicherlich schon ganz viele – und nicht nur wegen Billard. Jürgen Nake



Zurück zur Übersicht


 

E-Mail
Anruf
Karte