Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Strategie und Taktik fürs Leben

Willkommen auf unserer Homepage

Schach im Herzen von Mainz, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auch gerne persönlich in unserem Schachlokal. Unser Verein wurde 1928 in Mainz gegründet, wir erfreuen uns wachsender Zustimmung, was sich auch in den Mitgliederzahlen ausdrückt. Vielleicht wollen ja auch Sie unseren Verein verstärken. Wir haben für Spieler/innen jeden Alters und jeder Spielstärke einen Platz.  


Auftritt Schachfreunde Mainz 1928 e.V. am 09.07.2023 im ZDF Fernsehgarten mit ca. 2 Mio. Zuschauern


Bericht Sfr. Mainz 1928 e.V. in einer Nachrichtensendung im mexikanischen TV im Februar 2023, ca. 8 mio. Zuschauer. Im Bericht gab es eine Dopplung, in der beigefügten Datei kann man den Bericht korrekt nachverfolgen.

Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)
Nachrichtensendung Mexiko 03.03.2023
Übersetzung Video_1.docx (140.41KB)



 

Regelmäßiger Spielabend
Unser Spielabend findet regelmäßig freitags ab 20:00 Uhr in der Goetheschule in Mainz, Scheffelstr. 2 (Zugang über Tor in Colmarstraße) 55118 Mainz statt.
Parallel zu unseren Veranstaltungen und Turnieren bieten wir freitags in einem 2. Raum Platz für entspanntes Schachspiel, da darf auch gefachsimpelt werden.

Anfänger- und Jugendtraining
Unser Anfänger- und Jugendtraining findet jeden Samstag ab 14:30 Uhr statt. Das Profi-Training findet ab 16:00 Uhr statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Jugendwart Jürgen Nake.

Sportliche Erfolge

Brettmeister Saison 1. Rheinhessenliga 2023/2024: Platz 1 Michael Gundlach und Platz 5 Michael Gardt

Tolle Ergebnisse bei den Jugendeinzelmeisterschaften RHH Januar 2024


 

Wir sind Rheinland-Pfalz-Meister U14 und tolle Ergebnisse bei der U12
Tabellen anklicken zum vergrößern

Vereinsmeisterschaft 2024


Zentraler Spieltag 1. Bundesliga am 24.02.2024 in Viernheim

"The big greek" beim Grenke-Open


Schachschobbe 02.02.2024

Schulschachmeisterschaften RLP
Platz 1 und 3 mit unseren Jugendlichen

Schachfreunde holen Platz 19 von 68 Mannschaften im B-Open Grenke
2500 Teilnehmer insgesamt
(alle Turniere)

Aktuelles


Zurück zur Übersicht

19.02.2024

Erste Mannschaft mit hart umkämpften 4:4 gegen Heimbach-Weis/Neuwied II

In der 6. Runde der 1.Rheinland-Pfalzliga hatten wir letzten Sonntag die zweite Mannschaft von Heimbach-Weis/Neuwied zu Gast. Für alle Nicht-Eingeborenen: Heimbach-Weis ist ein Stadtteil von Neuwied und Letzteres liegt nicht weit entfernt von Koblenz, wo der Berichterstatter vor knapp 40 Jahren das Vaterland verteidigen durfte. Sprich: Irgendwie den Tag rumbringen und abends auf der Stube Blitzschach spielen. Ich schweife ab? Ok, ok, zurück ins Jahr 2024 und zurück zum Kampf gegen Heimbach-Weis.
Da meine Partie die letzte noch laufende Partie war, habe ich leider von den übrigen Partien wenig mitbekommen. Der Wettkampf war auf jeden Fall hart umkämpft, keine Partie endete unentschieden. Unser Nachwuchstalent Oscar profitierte in ausgeglichener Stellung von einem groben Bock des Gegners – sei es drum, Punkt ist Punkt, Oscar! Ebenfalls einen vollen Zähler steuerte Jörg bei, der bei ausgesprochen knapper Zeit des Gegners die Stellung nicht ohne Risiko verwickelte und dafür belohnt wurde. Leider mussten zwischenzeitlich Uli, Neuzugang Eike („Wie ist denn eigentlich die Bedenkzeit?“), Christos und Albertryan jeweils nach hartem Kampf die Waffen strecken. Da dürfte hier und da vielleicht mehr drin gewesen sein, doch die Gegner waren allesamt keine „Laufkundschaft“. Beim Stande von 2:4 spielten noch Mannschaftsführer Dieter und der Berichterstatter. Dieter zeigte wieder einmal, dass er als Mannschaftsführer keinesfalls nur Tee oder Kaffee kochen kann, sondern auch das Schachspiel zu seinen Kernkompetenzen zählt. In einer ausgesprochen schwerblütigen Partie mit ungleichen Läufern schaffte er es, gegen seinen bekanntermaßen zähen Gegner nicht nur Gewinnchancen zu kreieren, sondern schließlich auch den vollen Punkt zum 3:4 einzufahren. Chapeau!
Ich selbst kam mit Schwarz zwar sehr bequem aus der Eröffnung, doch mein Gegner (Anm. d. Red. IM Yuri Boidman) spielte dann seine viele Jahrzehnte lange Erfahrung aus und konnte wieder ausgleichen, bevor er durch eine positionell fragwürdige Entscheidung wieder in Nachteil kam und dann sein Fuddelversuch bei meinerseits knappen Zeit nach hinten losging. In klarer Gewinnstellung bin ich dann allerdings irgendwie mal kurz „eingenickt“ und schaffte es gerade noch vor dem Blättchenfall zu ziehen(*Anm. der Redaktion: Auf der Uhr stand 0,00, somit wurde die Uhr innerhalb der letzten Sekunde gedrückt!!). Man will dem zahlreich erschienenen Publikum ja etwas bieten! Spaß beiseite: Das ist mir wirklich unerklärlich und Vereinschef Uwe musste sich des Abends wahrscheinlich noch einen Blutdrucksenker mehr einwerfen…. Wie auch immer: Sieg bei mir und damit Endstand 4: 4 Unentschieden.
In der nächsten Runde am 03.03.2024 steht wieder eines dieser unsäglich weit entfernten Auswärtsspiele an. Dieses Mal wird uns der Weg nach Heidesheim, das „neuerdings“ zu Ingelheim gehört, führen. Und damit zu etlichen bekannten Gesichtern und netten Schachspielerinnen und Schachspielern. (Hier macht das Gendern Sinn, denn Heidesheim II zählt zu den wenigen Vereinen in der 1.Rheinland-Pfalzliga, bei denen eine Dame zur Stammbesetzung gehört.) Leider – und das ist die Kehrseite der Medaille – handelt es bei Heidesheim II um aktuellen Tabellenführer. Ohne eine starke Aufstellung, eine starke Mannschaftsleistung, starken Kaffee und vielleicht sogar die eine oder andere Boris-Becker-Banane für die „Big Points“ wird es da sehr schwer für uns werden. Aber Obacht, liebe Heidesheimer: Boris Becker soll im Gefängnis Schach trainiert haben! Wenn es eng wird, wechseln wir ihn einfach ein….
Claus Bauer



Zurück zur Übersicht


 

E-Mail
Anruf
Karte