Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Strategie und Taktik fürs Leben

Willkommen auf unserer Homepage!

Jugendvereinsmeisterschaft 15.01.2021




Schach im Herzen von Mainz, wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage und auch gerne persönlich in unserem Schachlokal. Unser Verein wurde 1928 in Mainz gegründet, wir erfreuen uns wachsender Zustimmung, was sich auch in den Mitgliederzahlen ausdrückt. Vielleicht wollen ja auch Sie unseren Verein verstärken. Wir haben für Spieler/innen jeden Alters und jeder Spielstärke einen Platz.  

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass der Zutritt in unserem Spiellokal unter den jeweils gültigen Hygieneregeln des Landes Rheinland-Pfalz gewährt wird. Aktuell bedeutet das für Erwachsene 2 G+ (Doppelt geimpft und Corona-Test/ Wir akzeptieren einen Selbsttest vor Ort oder 3-fach geimpft/ "geboostert"). Kinder bis 12 Jahre und 3 Monate gelten als geimpft und brauchen keinen zusätzlichen Testnachweis. Jugendliche bis 17 Jahre, benötigen bei 2 G keinen zusätzlichen Test. Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht geimpft oder genesen sind, benötigen einen negativen Testnachweis (Eigentest vor Ort wird akzeptiert). 

Für Anwesenheit im Rahmen der Mannschaftskämpfe der Ligen Rheinland-Pfalz und Rheinhessen gelten die Bestimmungen der Verbände, das bedeutet dass Jugendliche unter 18 Jahre entweder geimpft oder genesen sind oder einen negativen "offiziellen" Test vorlegen können (Selbsttest vor Ort wird nicht akzeptiert).

Regelmäßiger Spielabend
Unser Spielabend findet regelmäßig freitags ab 20:00 Uhr in der Goetheschule in Mainz, Scheffelstr. 2 (Zugang über Tor in Colmarstraße) 55118 Mainz statt.
Parallel zu unseren Veranstaltungen und Turnieren bieten wir freitags in einem 2. Raum Platz für entspanntes Schachspiel, da darf auch gefachsimpelt werden.
Der online-Spielabend in Lichess findet  mittwochs statt. Zum Online- oder Präsenz-Trainingsabend herzliche Einladung an alle Mitglieder und Gäste. Bei Interesse  an unseren Online-Turnieren können Sie sich gerne an unseren Turnierleiter Hermann Lorenz wenden.

Anfänger- und Jugendtraining
Unser Anfänger- und Jugendtraining findet jeden Samstag ab 14:30 Uhr statt Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Jugendwart Jürgen Nake.

Größte sportliche Erfolge

Der letzte große sportliche Erfolg war der Gewinn des Rheinhessenpokals 2019.


Johannes Gärtner holt 3. Platz Geschichtswettbewerb Bundespräsident


Spieltag Rheinhessenligen 16.01.2022
Jugend trumpft groß auf


Remis in letzter Sekunde und Schweizer System 4.0

Aktuelles


Zurück zur Übersicht

31.10.2021

Erste Mannschaft steigt in den Ligabetrieb ein, Niederlage gegen Siershahn

Nach einer starken Vorjahressaison, die in einer Situation abgebrochen wurde, in der die Erste noch Aufstiegschancen hatte, wurden mit dem heutigen Start in die neue Spielzeit die Karten neu gemischt.

Mit der Aufstellung, in der Siershahn antrat, hatten wir es mit einer Mannschaft zu tun, die nominell eher im Abstiegs- als im Aufstiegskampf anzusiedeln ist. Trotzdem traten wir den Nachhauseweg ohne Punkte an - sieht nicht so aus, als würden wir dieses Jahr vorne in der Liga mitspielen. Die Partien im Einzelnen, soweit ich es überblicke (bin immer sehr mit meiner eigenen Partie beschäftigt und bekomme drumherum nicht so viel mit):
Brett 1: Daniel Kiefer kämpfte, als ich das erste mal schaute ums Remis. Das hat er auch geholt.
Brett 2: Claus Bauer hat mir seine Verlustpartie nicht gezeigt. Habe ich bei Claus noch nie erlebt - war wohl nicht die Partie seines Lebens.
Brett 3: Ich selbst habe zwar gewonnen, aber dabei von einem Zeitnotschnitzer meines Gegners profitiert.
Brett 4: Jörg Schneider stand mit dem Rücken zur Wand, hat sich dann aber sehr sehenswert mit einem Figurenopfer gerettet, nach dem der Gegner nur die Wahl hatte, sich auf eine Zugwiederholung einzulassen oder eine Stellung mit praktisch beiderseitigen Chancen zu spielen. Der Gegner wählte die Zugwiederholung als sichere Variante.
Brett 5: Von Reinhard Sabels Partie habe ich in der Analyse nur die Endphase gesehen. Die sah bereits sehr gut für seinen Gegner aus, der dann auch den vollen Punkt für Siershahn einfuhr.
Brett 6: Auch Michael Gundlach stand unter Druck, verteidigte sich aber umsichtig und konnte den Laden zusammenhalten - Remis.
Brett 7: Dieter Brinckmann hatte dem Hörensagen nach lange die bessere Stellung, musste sich aber leztendlich auch mit einem Remis zufrieden geben.

OK, den Auftakt haben wir uns sicherlich anders vorgestellt. Aber noch sind 8 von 9 Runden zu spielen und ich bin mir recht sicher, dass wir steigerungsfähig sind. Jürgen Neurohr



Zurück zur Übersicht


24997

E-Mail
Anruf
Karte