Schach Mainz




Schachfestival
75 Jahre Schachfreunde Mainz 1928 e.V.

Ausschreibung | Bericht | Bilder: Simultan, Schnellschach, Blitz | Presseberichte

Bericht und Ergebnisse


23.05.2003





- Simultanveranstalung mit GM Jörg Hickl

An 25 Brettern gewann Jörg Hickl 20 Partien. Lutz Konrad und Paul Noll erreichten ein Remis. Jens Dupont, Engelbert Geiberger und Rainer Vollmar gewannen ihren Partie. Ergebnis nach ca. 4,5 Stunden Spielzeit: GM Jörg Hickl - Sfr.Mainz 21 : 4

Partien zum Online-Nachspielen | Bilder

24.05.2003




- 11. Offene Mainzer Schnellschachmeisterschaft

GM Robert Hübner
gewinnt das stark besetzte Turnier vor GM Jörg Hickl, GM Daniel Fridman und weiteren 119 Teilnehmern. Als bestes Vereinsmitglied landete Ingo Münch mit 6 Punkten auf Platz 15.

Teilnehmer | Rangliste | Fortschrittstabelle | Presse | Bilder

25.05.2003




- Jubiläumsblitzturnier "75 Jahre Schachfreunde Mainz"

Tillmann Vogler vom TSV Schott Mainz gewinnt das Abschlußturnier knapp vor Stefan Spiegel von den Schachfreunden Mainz/Viernheim. Die Mannschaftswertung ging ebenfalls an den TSV Schott Mainz.

Teilnehmer | Kreuztabellen | Bilder


Bericht von Ingo Münch

MAINZ Das Schachfestival zum 75-jährigen Bestehen der Schachfreunde Mainz 1928 e.V. startete am Freitag mit einer Simultanvorstellung des Nationalspielers GM Jörg Hickl. Dieser nahm es gleichzeitig mit 25 Vereinsmitgliedern auf und blieb am Ende mit 21:4 Punkten siegreich. Hickl verlor lediglich drei Partien (gegen Jens Dupont, Engelbert Geiberger und Rainer Vollmar) und spielte zwei Mal remis (gegen Lutz Konrad und Paul Noll).



Am Samstag richteten die Schachfreunde ihre 11. Offene Schnellschachmeisterschaft aus. Der Preisfonds von insgesamt 1.650 Euro lockte 122 Spieler an, unter ihnen vier Großmeister und sieben internationale Meister. Eine kleine Sensation stellte die Teilnahme der deutschen Schachlegende Dr. Robert Hübner dar. Bereits 1970 hatte sich Hübner für die Endausscheidung der Weltmeisterschaften qualifiziert und bestimmt seit mehr als 30 Jahren das Schachgeschehen in Deutschland. Obwohl er sich zukünftig etwas vom Leben als Schachprofi zurückziehen möchte, zeigte Hübner in Mainz seine ganze Weltklasse und sicherte sich durch einen klar herausgespielten Sieg in der letzten Runde mit 7,5 von neun möglichen Punkten den Turniersieg vor den punktgleichen Großmeistern Jörg Hickl sowie dem Letten Daniel Fridman.

Die besten Mainzer errangen 6 Punkte und belegten die Plätze 13 bis 15 (Jörg Kienast, Tillmann Vogler sowie Ingo Münch). Ebenfalls 6 Punkte (Platz 24) erspielte Oberbürgermeister Jens Beutel, dem es im Laufe des Turniers gelang, zwei wesentlich höher eingestufte Spieler zu schlagen und der somit bewies, dass er immer noch über eine beachtliche Spielstärke verfügt.

Das abschließende Blitzturnier am Sonntag lockte trotz "Fußballkonkurrenz" noch 32 Spieler an. Die Finalgruppe wurde nach spannendem Verlauf von 2.-LigaspielerTillmann Vogler (Schott Mainz) gewonnen. Auf dem zweiten Platz folgte der lange Zeit führende Stefan Spiegel (Schachfreunde Mainz / Viernheim). Den dritten Platz teilten sich Erich Siebenhaar (Schott Mainz) und Horst Schmidt (Ludwigshafen). Die Mannschaftswertung entschied Schott Mainz vor der ersten und zweiten Mannschaft der Schachfreunde Mainz für sich.

Wir danken allen Sponsoren für ihre Unterstützung:
Studentenwerk Mainz
Stadt Mainz
Wirth - Der Kinderladen Mainz
Mainzer Rheinzeitung


Schachbund Rheinland-Pfalz
Sparkasse Mainz
Druckerei Pretty Print
Getränke Tholi, Mombach


Letzte Änderung: 09.06.2003 R.Sabel

Schachverein - Schach Mainz - Schnellschach - Blitzschach - hosted by Schach Forum